Das Gehirn-Training durch das EEG-Neurofeedback kann als Teil eines Gesamt-Coaching-Programms erfolgen. Dabei wird das Ziel des Coachings individuell je nach dem Bedürfnis des Trainierenden in einem Vorgespräch genau umrissen und festgelegt.

Mögliche Coaching-Inhalte, die zum Teil auch als Seminare angeboten werden, sind:

  • Selbstmanagement und Persönlichkeitsentwicklung
  • Intuitions-Stärkung (Seminare: "Intuition im Management", Module I und II)
  • Inspiration und Kreativität (Neufindungsprozesse)
  • Soziale Kompetenz und Führung (Seminar: "Der wahre Lebenserfolg")
  • Konfliktmanagement im Arbeitsalltag (Seminar: "Selbst- und Mitarbeitermotivation")
  • Ganzheitliches Gesundheitsmanagement im Alltag (Power-Heilungstage in Firmen)
  • Entspannungs- und Gelassenheitstraining (Seminar "Stressmanagement")
  • Programm zur Aktivierung körperlicher und geistiger Kräfte in Krisensituationen - Einzelarbeit

Das Gesamt-Coaching Programm dauert wahlweise ein bis fünf Tage. Es findet in ruhiger und entspannter Atmosphäre im Haus am Hochwald in Untershausen statt. Unterbringung im Hotel.

Termine nach Absprache

 

Das EEG-Neurofeedback-Training ist ein Selbstregulationstraining des Gehirns im Sinne eines nicht-invasiven (nicht-eingreifenden) Prozesses.

Es handelt sich um ein direktes Gehirnwellentraining, bei dem die Gehirnaktivität beobachtet, interpretiert und zur Veränderung angeregt wird. Dafür werden an entsprechenden Punkten der Kopfhaut Elektroden befestigt, die die Gehirnwellentätigkeit aufzeichnen.
Der Computer verarbeitet die auftretenden Signale und stellt sie zur Interpretation bestimmter Schlüsselfrequenzen auf dem Bildschirm dar.

Die Informationen über die elektrischen Aktivitäten werden zurückgegeben an die Person, die ihr Aktivitäts-Niveau verändern möchte. Gleichzeitig werden bestimmte erwünschte Gehirnwellen gefördert, unerwünschte dagegen vermindert.

Das Training ist "kinderleicht", und seine positive, befreiende Wirkung oft schon nach wenigen Sitzungen spürbar. Kinder und Erwachsene profitieren gleichermaßen. Sensible Klienten nehmen ihre eigenen Gedankenprozesse sofort besser wahr und lernen diese positiver zu steuern.

Jede positive Veränderung wird belohnt und ist für den Klienten sofort wahrnehmbar.

Termine nach Absprache

 

Ein erwachsener Mensch nutzt weniger als 10 Prozent seiner Gehirnkapazität. Wie viele Bereiche des Gehirns genutzt werden und wie effektiv diese Bereiche sind, ist außerdem bei allen Menschen verschieden. Allerdings weist das Gehirn jedes Menschen Areale auf, die nicht ausreichend gefördert und trainiert werden.


Durch das EEG-Neurofeedback-Training beginnen ungenutzte oder nur teilweise aktive Bereiche des Gehirns zu arbeiten, da das EEG-Neurofeedback das Gehirn aktiv zu Neuverknüpfungen von Nervenzellen auffordert. Die neuen Verknüpfungspunkte dienen einem besseren Informationsfluss im Gehirn, der Signalweiterleitung der elektrischen Impulse und der schnelleren Informationsverarbeitung. Die linke Gehirnhälfte (zuständig für das logische Denken) und die rechte Gehirnhälfte (zuständig für die Kreativität) werden stärker miteinander verbunden: So wird das strukturierende analytische Denken enger mit den kreativen Gehirnleistungen verknüpft. Das EEG-Neurofeedback nutzt die biologische Intelligenz des Gehirnaufbaus und seiner Funktion zur Steigerung seiner Leistungsfähigkeit. Darum handelt es sich bei der Wirkung des EEG-Neurofeedbacks um eine anhaltende und tatsächlich stattfindende Veränderung. Das Gehirn lernt durch Erfolge.

 

Rein logisches Denken verschafft uns keine Erkenntnis über die wirkliche Welt.

Alle Erkenntnis der Wirklichkeit beginnt mit der Erfahrung und endet mit ihr.

Alle Aussagen, zu denen man auf rein logischem Wege kommt,

sind, was die Realität angeht, vollkommen leer.

Albert Einstein

Traninieren Sie mit dem ersten deutschen EEG-Neurofeedback Ihre ungenutzen Gehirnareale.


HIER PDF DOWNLOADEN

 

Ein computergesteuertes Trainingssystem, das von Dr. Margaret Ayers in den USA ursprünglich für Epilepsie- und Schlaganfall-Patienten entwickelt wurde, ermöglicht Ihnen nun auch das Training des gesunden Gehirns.

Das EEG-Neurofeedback-Training nutzt die Tatsache, dass das menschliche Gehirn ununterbrochen elektrische Impulse sendet. Dieses „Geflüster“ des Gehirns kann mit Hilfe dieser speziell entwickelten Software verstärkt und so auf dem Computerbildschirm visuell dargestellt werden. Das Sichtbarmachen der sonst unbewusst ablaufenden Gehirnfunktion ermöglicht dem Gehirn des Trainierenden eine selbsttätige Veränderung, ein Lernen. Arhythmische Muster in den Gehirnströmen werden zu rhythmischen Wellen verändert. Rhythmische Wellen zeigen an, dass die Hirnfunktion optimal ist.

Das Gehirn trainiert sich selbst.


Direkte Auswirkungen des EEG-Neurofeedbacks:

Annamon und Dr. Margaret Ayers

  • Erhöhung der Konzentration/Aufmerksamkeit (Sammlung)
  • Größere Aufnahmefähigkeit (Lerntraining)
  • Leichterer Informationsfluss (Flow)
  • Schnellere Informationsverarbeitung (Effizienz)
  • Verbindung von Intellekt und Kreativität (Flexibilität)

Einsatzmöglichkeiten:

  • Leistungsverbesserung und Energiesteigerung
  • Training des Kurzzeitgedächtnisses
  • Alpha-Training (Tiefen-Entspannung)
  • Mentaler Quantensprung
  • Kreative Entscheidungsfindung
  • Emotionale Stabilisierung, Abbau von Spannungsfeldern
  • Steigerung der Teamfähigkeit, Stressmanagement

 

Mein Dank geht an Frau Dr. Margaret Ayers (im Foto rechts neben AMK, aufgenommen im Jahr 2004 in ihrem Büro in Beverly Hills, Los Angeles). Frau Dr. Ayers starb im März 2008 und war eine große Pionierin im Bereich  des EEG-Neurofeedback-Trainings. Von 2002 bis 2008 durfte ich persönlich viel von ihr lernen. Ihre Hilfsbereitschaft, ihr großes mitfühlendes Herz, ihre Lebensweisheit - und vor allem ihr Wissen in EEG-Neurofeedback, das sie stets mit Intuition und großer Klarheit anwandte - waren beispielhaft! Wenn ich an Frau Dr. Margaret Ayers zurück denke, dann ist mein Herz voller Dankbarkeit und großem Respekt. Sie hat mir vor allem den Mut vermittelt, auf meine innere Stimme zu hören und zielgerichtet meinen eigenen Weg zu gehen. Danke, Margaret!

Anna Monika Meyer-Kremer